Nutzfahrzeuge – HERZ 500

Die Herz 500 mit ihrer extrem kompakten Bauweise ist die am häufigsten verbaute Winde im Nutzfahrzeugbereich.
Die Herz 500 ist vollhydraulisch betrieben.
Die Seiltrommel mit integriertem Planetengetriebe erlaubt eine sehr kompakte Bauweise. Die am Nebenabtrieb des Fahrzeuges angeschlossene Hydraulikpumpe treibt den in der Seilwinde eingebauten Hydraulikmotor an.
Das hydraulische Druckbegrenzungsventil ist entsprechend der Seilzugkraft
eingestellt und plombiert. Es dient als Überlastsicherung.

Automatische Seilwickelvorrichtung

Da bei Trommelwinden die Seilspulung nach dem 3 Grad-Prinzip erfolgt, ist die Herz 500 serienmäßig mit einer automatischen Seilwickelvorrichtungausgerüstet. Diese Seilwickelvorrichtung sorgt für das ordnungsgemäße Aufspulen des Drahtseiles sogar bei Schrägzügen bis zu 25°.

 Propellerrolle

Die Propellerrolle richtet sich bei Schrägzügen selbständig zur Zugrichtung aus und verhindert somit Seilschäden. Die großen Seilrollen dienen zur Umlenkung des Seiles, die Vertikalwalzensorgen für die Ausrichtung der Propellerrolle.

HPC_Herz_Propellerrolle

Seilandruckrolle

Durch die Seilandruckrolle wird ein Aufdolden des Seiles auf der Seiltrommel verhindert.

HPC_Herz_Andruckrolle

Seilbremse

Die Seilbremse erzeugt beim Leerseileinzug einen Gegenzug. Nur dieser Gegenzug garantiert einen dichtenSeilverband auf der Trommel.

 HERZ 500