Nutzfahrzeuge – HERZ 800

Die Herz 800 ist vollhydraulisch betrieben. Die Seiltrommel mit integriertem Planetengetriebe erlaubt eine sehr kompakte Bauweise. Die am Nebenabtrieb des Fahrzeuges angeschlossene Hydraulikpumpe treibt den in der Seilwinde eingebauten Hydraulikmotor an.
Das hydraulische Druckbegrenzungsventil ist entsprechend der Seilzugkraft eingestellt und plombiert. Es dient als Überlastsicherung.

  • Einbau der Herz 800 in den Fahrgestellrahmen mit doppeltem Zug (Flaschenzugprinzip) über das Fahrzeugheck (Zugkraft 16 t) und im einfachen Zug über die Fahrzeugfront (Zugkraft 8 t).
  • Herz 800 als Seitenanbauwinde mit Zug über die Fahrzeugfront. Der Seilaustritt erfolgt über eine drehbare Propellerrolle für Schrägzüge bis zu 25° bei max. Zugkraft.
  • Frontanbau der Herz 800 als Schnellwechselaggregat mit verstärkter Seilwickelvorrichtung und einer mechanischen Trommelkupplung. Ausführung mit breiter Seiltrommel für höhere Seilaufnahme.

PIC00050

AutomatischeSeilwickelvorrichtung

Da bei Trommelwinden die Seilspulung nach dem 3 Grad-Prinzip erfolgt, ist die Herz 800 serienmäßig mit einer automatischen Seilwickelvorrichtung ausgerüstet.
Diese Seilwickelvorrichtung sorgt für das ordnungsgemäße Aufspulen des  Drahtseiles sogar bei Schrägzügen bis zu 25°.

HPC_Herz_Wickler

Rollenfenster

Das Rollenfenster verhindert das Anlaufen des Windenseiles am Fahrgestell und bewirkt ein schonendes Ab-/Einziehen des Stahlseiles bis zu einem Schrägzugwinkel von 15°.

HPC_Herz_Propellerrolle

Seilandruckrolle

Durch die Seilandruckrolle wird ein Aufdolden des Seiles auf der Seiltrommel verhindert.

HPC_Herz_Andruckrolle

Seilbremse

Die Seilbremse erzeugt beim Leerseileinzug einen Gegenzug. Nur dieser Gegenzug garantiert einen dichtenSeilverband auf der Trommel.

 HERZ 800

HPC_Herz_Seilbremse